Sabbatzeit Pastor Knauer

Sabbatzeit Pastor KNAUER

„Ich bin dann mal weg!“ heißt es demnächst für Pastor Knauer, wenn er ab dem 1. April für drei Monate ins Sabbatical geht. Dafür heißen wir Pastorin Frauke Niejahr wieder herzlich willkommen an St. Johannis! Von April bis Juni wird sie Pastor Knauer vertreten. Ihr Motto für diese drei Monate „Osterfreude und damit dann weiter leben“; sie schreibt:

Liebe Menschen in St. Johannis! Ich freue mich, in der Sabbatical-Vertretung diesmal Ostern mit Ihnen zu erleben und von da aus ein paar Schritte weiter durchs Jahr mit Ihnen zu machen. Vor allem mit euch, liebe Jugendliche, Konfirmandinnen und Konfirmanden! Wie schön, dass ich manches Gesicht bei Ihnen schon kenne! Vielleicht können wir an einiges anknüpfen?! Wie sagt man beim Sport? Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Und immer wieder neue Anfänge suchen, das ist ja auch eine österliche, christliche Haltung, auf der Spur Christi, der uns selbst nach dem großen Ende in den neuen Anfang stellt. Ich freue mich auf Begegnungen in Eppendorf!

Herzlich, Ihre Pastorin Frauke Niejahr (Kontakt)

Zeltstadt im Norden Juli bis 24. Juli

Statt nach Siloah in Thüringen – geht es ins schöne Mecklenburg: Von Sonnabend, 18. Juli bis Freitag, 24. Juli 2020 findet dies Camp für Jung und Alt auf dem Gelände der Evang.-Luth. Kirchgemeinde Slate (Parchim) bei Schwerin statt.

St. Johannis ist dabei! Gemeinsam geht es zum mecklenburgischen Ableger der Siloah-Zeltstadt. Die Veranstalter der Zeltstadt im Norden schreiben: „Wir erlebten damals auf der Zeltstadt in Thüringen, dass viele Menschen in Kontakt mit der Liebe Gottes kommen, und neue Perspektiven für ihr Leben gewinnen.“ Im selben Geist findet seit 2017 die Zeltstadt im Norden statt. In diesem Jahr erstmals bei Parchim, gut erreichbar über die A24 nach Berlin. Workshops, Predigten, Musik und Gemeinschaft erwarten uns. Wer sich uns dabei anschließen will, ist herzlich willkommen. Ob als Familie, allein oder mit anderen.

„Wir wohnen in eigenen Zelten und Wohnwagen, versorgen uns selbst, grillen, genießen den Austausch mit Freunden und Geschwistern und teilen Gemeinschaft. Es wird ein spannendes Programm-angebot für Jung und Alt geben. Wer es möchte, hat auch Gelegenheit in die Stille zu gehen. Wir laden ein, einen Aktivurlaub mit Tiefgang und geistlicher Weiterbildung zu erleben. Es gilt, einen Anfang zu wagen in dem, was dich in deinem Herzen bewegt.“ Bei der Zeltstadt im Norden gibt es neben dem Hauptprogramm separat Programme für Kinder und Jugendliche. Diese laufen parallel zu den Veranstaltungen. Es wird auch einen Abend mit allen Generationen geben. Als Treffpunkt für Alleinreisende bietet sich „Solo & Co“ an. Erwachsene zahlen 120,- € (bis 31. März 2020 10% Rabatt). Weitere Infos beim Veranstalter unter www.zeltstadt-im-norden.com. Wer nicht campen will, dem helfen wir gern bei der Zimmersuche. Finanzielle Unterstützung ist im Einzelfall auf Nachfrage möglich. Und wer weitere Hilfe braucht bei der Anmeldung etc., wende sich bitte an unser Kirchenbüro oder an Pastor Martin Hoerschelmann.  

Nordpoint – das Jugendfestival im Norden

Das christliche Jugendfestival im Norden vom 29. Mai bis 1. Juni 2020. Mit vielen anderen Jugendlichen im Alter ab 14 Jahren – und mit Gott! Dich erwarten auf Schloss Ascheberg vier Tage lang Spaß, Spiel, spannende Workshops und interessante Seminare. Und wir fahren mit der Jugendgruppe auch dieses Jahr wieder hin! Ein finanzieller Zuschuss ist auf Nachfrage gern möglich. Wenn du Lust hast, dabei zu sein, melde dich bei Bente Rathjen oder Martje Pertuck. Infos auch unter www.nordpoint.de.

Anmeldung für „Konfi-Kompakt“ 2020/21

„Konfi-Kompakt“ dauert ein gutes Jahr und umfasst zwei Freizeiten. Beginn ist im August 2020 gleich nach den Sommerferien mit einem Konfitag und dem Begrüßungsgottesdienst. Die Konfirmation findet dann im Spätsommer 2021 statt; zu diesem Zeitpunkt sollten die Kinder nach Möglichkeit das 14. Lebensjahr vollendet haben. Die Anmeldetermine für unsere neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden sind am Dienstag, den 26. Mai 2020, von 16.30 bis 18.30 Uhr, und am Donnerstag, den 28. Mai 2020, von 16.30 bis 18.30 Uhr, im „Alten Pastorat“ Ludolfstraße 66. Neben der Geburtsbescheinigung sollte, wenn vorhanden, auch der Taufschein mitgebracht werden.

Wenn es Ihnen nicht möglich ist, einen der beiden Anmeldetermine wahrzunehmen, wenden Sie sich gern an Frau Möller im Kirchenbüro.

Der Konfirmandenunterricht umfasst wöchentlich eineinhalb Zeitstunden und, über das ganze Jahr verteilt, vier Konfitage an einem Samstag. In den Herbstferien geht es für eine Woche ins Konfi-Camp in die Familienkommunität Siloah nach Thüringen, inklusive Wartburg Tour! Und im Sommer findet vor der Konfirmation noch eine Wochenendfreizeit am Plöner See statt. Informationen im Kirchenbüro und gern auch direkt bei Pastor Knauer. Wir freuen uns auf Euch!

Adoramus-Anbetungs-Feier 13. Mai

Gemeinsam singen und beten in offener Runde am Mittwoch, 13. Mai um 19 Uhr. „Wer singt, betet doppelt“, dieser Satz wird dem Kirchenvater Augustinus zugeschrieben, auch Luther soll ihn gesagt haben. Wir sitzen im Altarraum unserer Kirche im Halbkreis um den Altar. Gemeinde und Gäste sind eingeladen, Gott zu danken, einer Meditation zu folgen und in die Stille einzutauchen. Die Adoramus-Anbetungs-Feier hat ihren Namen vom Taizé-Lied „Adoramus te, Domine“, „Wir beten dich an, Herr“. Gesungen werden Choräle und zeitgemäße Lieder zu Gottes Ehre. Weitere Auskünfte bei Pastor Hoerschelmann

Tagesausflug mit der Gemeinde 8. Mai

Am Freitag, den 8. Mai, treffen wir uns um 8.00 Uhr zur Morgenandacht in unserer Kirche, um dann anschließend um 8.30 Uhr unseren Tagesausflug zu starten. Unser Ziel ist zunächst Uetersen, wo wir die Klosterkirche besichtigen; und nachmittags besuchen wir das Aboretum in Ellerhoop; jeweils vor Ort gibt es eine kompetente Führung. Auch die kulinarische Seite  wird  nicht zu kurz kommen. Gegen 18.30 Uhr werden wir voraussichtlich wieder wohlbehalten in Eppendorf ankommen. Vom Freitagskreis ausgehend sind Interessierte aus der Gemeinde wie auch Gäste herzlich willkommen. Anmeldung bitte über Frau Möller im  Kirchenbüro. Nähere Informationen bei Frau Haas und Pastor Hoerschelmann

Gebetsnacht bei Kerzenschein und Osternachtfeier

„Bleibet hier und wachet mit mir“, hat Jesus die Jünger im Garten Gethsemane in der Nacht vor seiner Kreuzigung gebeten. Wir wollen uns daran erinnern, was das für eine Nacht gewesen sein muss zwischen Bangen und Hoffen. Von Gründonnerstag, 22 Uhr, bis Karfreitag, 6 Uhr findet in unserer Kirche eine Gebetsnacht statt. Die Kirche ist dann nur von Kerzen erleuchtet: Einfach dasitzen, beten, in der Bibel lesen, den Gedanken nachhängen … alle halbe Stunde wird ein Bibelwort gelesen aus der Passionsgeschichte, ein Psalm gebetet, eine Liedstrophe aus einem Choral oder eines der Lieder aus Taizé gesungen. In der Sakristei kann auch gemeinsam gebetet oder im Eltern-Kind-Raum mit Stift und Farbe dem eigenen Empfinden Ausdruck gegeben werden. Die Teilnahme ist auch in kleineren zeitlichen Einheiten möglich. Die Gebetsnacht wird von der Jugendgruppe mitgestaltet und endet morgens mit einem gemeinsamen Frühstück im Alten Pastorat.

Gleich im Anschluss an die Osternacht findet wie in den Vorjahren ein fröhliches Beisammensein im Alten Pastorat, es gibt Ostereier und Leckereien.

Segnungsgottesdienst mit Krankensalbung Ende März

In der Passionszeit wird am Mittwoch, 25. März um 19 Uhr zu einem besonderen Gottesdienst eingeladen. Nicht nur Kranke können sich auf Stirn oder Händen mit dem Zeichen des Kreuzes segnen und mit Öl salben lassen. Weitere Informationen bei Pastor Hoerschelmann.

Themenabend im März „Die Zähmung des Juden“

Am Donnerstag, den 19. März um 19.30 Uhr kommt der weltweit erfolgreiche Buchautor und Chef des Jewish Theatre New York zu uns ins Alte Pastorat, Ludolfstraße 66. Der Titel der Veranstaltung wurde von ihm in Anlehnung an Shakespeares „Der Widerspenstigen Zähmung“ gewählt. Die Thematik „Judentum heute“ ist hochaktuell, wenn Antisemitismus und Rassismus sich vielerorts zeigen. In Vortrag und Gespräch nehmen uns Tuvia Tenenbom und seine Ehefrau Isi Maria (ehem. Lowy) mit auf einen ungewöhnlichen Weg – von „Allein unter Deutschen“ bis zu „Allein unter Briten“, dem neuesten Buch von Tenenbom. Weitere Informationen bei Pastor Hoerschelmann

!

Familienfreizeit am Reformations-Wochendende

Von Freitagabend, 30. Oktober bis Sonntagmittag, 1. November fahren wir mit Familien und Gemeinde wieder zum Tannenhof Mölln. Dieser liegt landschaftlich schön, mit Wald und See in unmittelbarer Nähe. Was erwartet uns? Ein fröhliches Miteinander, Kindersingen und Spiele, geistliche Gemeinschaft, entspannte Zeit zum Kennenlernen, Gespräche zum Thema „Das bin ich Gott wert, so will ich leben“ (Lukas 15), Spaziergänge und manches mehr. Die Kosten für Vollverpflegung und Übernachtungen betragen für Erwachsene 95,- Euro (4 bis 12 Jahre halber
Preis). Auf Nachfrage ist Ermäßigung möglich. An- und Abreise in Privatautos, Unterbringung im Mehrbettzimmer. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung bitte schriftlich ans Kirchenbüro. Weitere Auskünfte bei Frau Möller
und Pastor Hoerschelmann